Kreutztec: Kryptowährungen


Es gibt zahlreiche verschiedene Kryptowährungen
Bitcoin, Blockhain und Co.

Einige ignorieren sie, andere belächeln sie und eine ganze Reihe von Anhängern sieht in Bitcoins die Währung der Zukunft.

 

Was genau macht diese Währung so faszinierend? Die Kryptowährung ist ein Zahlungsmittel und wird mit dem Prinzip der Kryptographie hergestellt.



Das Kryptotrading mit digitalen Währungen wie Bitcoins, Ethereum, Iota und Ripple erfreut sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit.

 

 

Die Kreutztec Ug besitzt zu diesem Thema eine übersichtliche Webseite mit integrierten Krypto-Blog.

Welche Kryptowährungen gibt es am Markt
Ethereum, Litecoin, Iota etc.

Kryptowährungen und Krypto-Währungen sind seit einiger Zeit in aller Munde. Kryptowährungen wie Bitcoins sind viel mehr als eine Variante des digitalen Geldes. Hinter ihnen stecken oft komplexe Netzwerke, mit denen Transaktionen, Buchungen und vieles mehr abgewickelt werden können.

 

Die Krypto-Netzwerke heißen zum Beispiel Litecoin, Ethereum, Neo, Dash, Ripple, Iota oder Cardano.

Sie nutzen fast alle (außer IOTA) die Blockchain-Technologie, eine unendliche Kette von Transaktionsblöcken.

Diese Transaktionsblöcke werden ständig von Computern überprüft und berechnet. Dieser Prozess wird Krypto-Mining genannt.

 

Kryptowährungen können auf verschiedenen Marktplätzen gekauft und dann für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden.

Robo-Advisor und Online Trading
Anlegen mit künstlicher Intelligenz
Lass dein Instagram Konto stetig wachsen
Instagram automatisieren
Neben Fußball gibt es noch zahlreiche weitere Fantasy-Sportarten
Daily Fantasy Sports


Kryptowährung — Bitcoin und Co.

Nach Einführung des Bitcoin und dessen stetig steigendem Erfolg, folgten weitere digitale Währungen. Die bedeutendsten sind Ethereum, Litecoin, Dash, Ripple oder ZCash. Lt. Coin-Market-Cap gibt es bis dato an die 1600 digitale Münzen. Alle Währungen haben eines gemeinsam und das ist ihre Endlichkeit.

 

Es gibt nur eine vorgegebene Anzahl aller digitalen Münzen und sind diese erzeugt, können keine neuen mehr generiert werden. Jene Begrenzung macht das digitale Geld extra begehrt.

 

Kryptowährung — alternatives Zahlungssystem und Innovation

 

Kann die digitale Währung unser jetziges Geld ersetzen? Die Frage muss momentan jeder für sich entscheiden. Tatsache ist, dass die Währung ein paar nicht zu unterschätzende Vorzüge besitzt.

 

Das sind die große Sicherheit im Netzwerk und eine globale Zugänglichkeit. Zudem sind Zahlungen schnell und Kosten für Transaktionen gering. Alle Abwicklungen sind anonym, öffentlich und transparent. Diese Gründe haben viele Menschen bewogen in die Welt der Kryptowährung einzusteigen.


Der Anfang der Coins

Unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto wurde das weltweit dezentrale digitale Zahlungssystem ins Leben gerufen.

 

Der Name Satoshi Nakamoto steht für den Erschaffer des Bitcoin-Algorithmus. Bis heute ist nicht bekannt, wer sich hinter dem Namen verbirgt und ob diese Person existiert.

 

Tatsache ist, dass unter dem genannten Pseudonym 2008 ein Whitepaper veröffentlicht wurde, welches das gesamte Bitcoin-Protokoll im Detail beschreibt. Der Transfer des Bitcoin-Protokolls fand über eine codierte E-Mail-Adresse statt.

Bitcoin, Ethereum und Co.

In Verbindung mit dem Bitcoin und anderer digitaler Währung bildeten sich spezifische Begriffe. Einer davon ist Blockchain oder Blockkette.

 

Sie ist das Herzstück im digitalen Netzwerk. Die Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, welche Transaktionen verzeichnet.

 

Sie basiert auf gegenseitigem Vertrauen und vollkommener Transparenz.

 

Alle Transaktionen werden zu Blöcken zusammengefasst, auf Gültigkeit geprüft und an den jeweils letzten Block angefügt.

 

Jeder Block enthält einen kryptographischen Streuwert des vorangegangen Blocks — einen Hash.

 

Einer der positiven Aspekte der Blockchain ist, dass sie manipulationssicher ist, da die Blöcke aufwendig verschlüsselt sind. Dadurch sind sie im Nachhinein nicht veränderbar. Die Blockkette von Bitcoin ist die Älteste.



Blockchain und Kryptowährungen einfach verstehen

Der Bitcoin ist für seine starken Kursschwankungen bekannt. Doch gerade deshalb lassen sich mit der dezentralen Währung hohe Gewinne erwirtschaften. Auf der anderen Seite sollte das bestehende Risiko nicht unterschätzt werden. Denn bei hohen Investitionen kann ein Totalverlust durch fallende Kurse äußerst schmerzhaft sein. Unerfahrene Anleger sind auf der sicheren Seite, wenn sie mit kleinen Beträgen in den Bitcoin-Handel einsteigen. Doch welche Voraussetzungen müssen Interessenten aus Deutschland mitbringen, um mit Bitcoins handeln zu können?  Die Familie der digitalen Währungen steigt stetig. es gibt bereist eine Vielzahl davon. Jeden Tag steigt die Anzahl an neuen Coins stetig an.

 

Blockchain-Technologie sorgt für mehr Datenschutz und hat Einfluss auf unternehmerische Purchasing-Prozesse.

Dabei können Bitcoin und Ethereum völlig neue Möglichkeiten bieten. Die Erwartungen an die neu aufkeimende Technologie sind hoch. Ein zentraler Baustein im Einkaufswesen könnte die Technologie sogar werden, so Experten. Aber was genau kann mit der Blockchain Technologie für große Unternehmen erreicht werden?

 

 Purchasing Prozesse stellen sich komplex dar, werden häufig emotional geführt und sind von vielen Fehlerquellen beeinflussbar. Dabei sollte Transparenz, Datensicherung und Integrität bei der Vergabe von Aufträgen und dem Einholen von Angeboten oberste Priorität haben. Die für den Einkauf wesentlichen Applikationen, die Unternehmen aus der Blockchain Technologie ziehen können, sind die „Trusted Computing Appliances“.

 

Sie ermöglichen deutlich vereinfachte Bestell- und Freigabeprozesse und können auch eine automatisierte Zahlungsabwicklung bieten. Die Soft- und Hardware-Komponenten, die in die Blockchain Nutzung einfließen, bieten zusätzliche Sicherheit im Rahmen der neuen Datenschutzverordnung. Die Smart Contracts haben ein großes Potential, um signifikante Prozessverbesserungen zu erzielen.

 

Der Bitcoin ist der bekannteste Vertreter der Krypto-Gemeinschaft, jedoch gibt es mit Ethereum, Iota und Ripple auch noch bekanntere Altcoins. Allgemein unterliegen die digitalen Währungen enormen Kursschwankungen, was deren Beliebtheit jedoch nicht schadet.

Im Gegenteil, dadurch werden diese als Spekulationsobjekte erst richtig interressant.

Welche alternativen Kryptocoins gibt es? Und Wie können User aus Deutschland partizipieren?