Kreutztec: Kryptowährungen


 

Mittlerweile haben die meisten Menschen von der Kryptowährung gehört. 

 

Einige ignorieren sie, andere belächeln sie und eine ganze Reihe von Anhängern sieht in der Währung die Zukunft.

 

Was genau macht diese Währung so faszinierend? Die Kryptowährung ist ein Zahlungsmittel und wird mit dem Prinzip der Kryptographie hergestellt.

 

 



Das Kryptotrading mit digitalen Währungen wie Bitcoins, Ethereum, Iota und Ripple erfreut sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit.

 

 

Die Kreutztec Ug besitzt zu diesem Thema eine übersichtliche Webseite mit integrierten Krypto-Blog.



Kryptowährung — Bitcoin und Co.

Nach Einführung des Bitcoin und dessen stetig steigendem Erfolg, folgten weitere digitale Währungen. Die bedeutendsten sind Ethereum, Litecoin, Dash, Ripple oder ZCash. Lt. Coin-Market-Cap gibt es bis dato an die 1600 digitale Münzen. Alle Währungen haben eines gemeinsam und das ist ihre Endlichkeit.

 

Es gibt nur eine vorgegebene Anzahl aller digitalen Münzen und sind diese erzeugt, können keine neuen mehr generiert werden. Jene Begrenzung macht das digitale Geld extra begehrt.

 

Kryptowährung — alternatives Zahlungssystem und Innovation

 

Kann die digitale Währung unser jetziges Geld ersetzen? Die Frage muss momentan jeder für sich entscheiden. Tatsache ist, dass die Währung ein paar nicht zu unterschätzende Vorzüge besitzt.

 

Das sind die große Sicherheit im Netzwerk und eine globale Zugänglichkeit. Zudem sind Zahlungen schnell und Kosten für Transaktionen gering. Alle Abwicklungen sind anonym, öffentlich und transparent. Diese Gründe haben viele Menschen bewogen in die Welt der Kryptowährung einzusteigen.


Der Anfang der Coins

 

 

Unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto wurde das weltweit dezentrale digitale Zahlungssystem ins Leben gerufen.

 

Der Name Satoshi Nakamoto steht für den Erschaffer des Bitcoin-Algorithmus. Bis heute ist nicht bekannt, wer sich hinter dem Namen verbirgt und ob diese Person existiert.

 

Tatsache ist, dass unter dem genannten Pseudonym 2008 ein Whitepaper veröffentlicht wurde, welches das gesamte Bitcoin-Protokoll im Detail beschreibt. Der Transfer des Bitcoin-Protokolls fand über eine codierte E-Mail-Adresse statt.

Bitcoin, Ethereum und Co.

In Verbindung mit dem Bitcoin und anderer digitaler Währung bildeten sich spezifische Begriffe. Einer davon ist Blockchain oder Blockkette.

 

Sie ist das Herzstück im digitalen Netzwerk. Die Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, welche Transaktionen verzeichnet.

 

Sie basiert auf gegenseitigem Vertrauen und vollkommener Transparenz.

 

Alle Transaktionen werden zu Blöcken zusammengefasst, auf Gültigkeit geprüft und an den jeweils letzten Block angefügt.

 

Jeder Block enthält einen kryptographischen Streuwert des vorangegangen Blocks — einen Hash.

 

 

Einer der positiven Aspekte der Blockchain ist, dass sie manipulationssicher ist, da die Blöcke aufwendig verschlüsselt sind. Dadurch sind sie im Nachhinein nicht veränderbar. Die Blockkette von Bitcoin ist die Älteste.